Quo vadis?

Es macht Sinn, sich diese Frage von vornherein zu stellen, damit das große ganze Ziel vor lauter Tagesgeschäft und "Dingen, die einfach so passieren" nicht aus dem Fokus geraten.

Warum? Weil der Unternehmer etwas unternimmt, sich in Haftungen, Risiken, Schulden und Abhängigkeiten stürzt, weil er etwas bestimmtes erreichen will.

Und das ist immer mehr, als ein Angestellter sich erträumt.

Das kann bei jedem etwas anderes sein:

Geld, Macht, Sicherheit, Ansehen, Zufriedenheit, ... alles ok. Aber eines ist schädlich: das Ziel je nach Situation anzupassen. Meißtens geht es dann bergab, das Schlechtere wird hingenommen und das Gute kann gar nicht mehr erreicht werden. Natürlich kann das natürlich auch mal realistischer und richtig sein, aber meißtens wird es doch nur ein "Schlingerkurs" und schafft Versagensgefühle und Frust!

Seien Sie Jäger: Immer das Ziel im Fadenkreuz halten! Sonst gibt´s weniger zu essen ...

  • Schaffen Sie sich Ziele, die gerne emotional sind!
    Ziele sind Motivation, Freude, Antrieb

    Tolles Auto, große Segelyacht, fettes Bankkonto, viele Mitarbeiter, ...
    Passen Sie diese Ziele den realistischen Finanzplanungen an und setzen Sie es fest. Kommunizieren Sie es mit Ihrem Berater, WP oder Partner - warum denn nicht?
    Malen Sie ein Bild davon. Selbst. Oder drucken Sie den Wunsch in Farbe und mindestens DinA4 aus. Diesen hängen Sie in Ihr Büro.
    Egal, was andere denken: DAS ist IHR Ziel!

     

  • Schaffen Sie ein Unternehmensziel, das jeder Ihrer Mitarbeiter verstehen kann. Das gilt auch für einen Drei-Mann/Frau-Betrieb
    So, dass alle wissen: DAS ist UNSER Ziel!

     

  • Ihre Ziele sind trotzdem nicht in Stein gemeißelt.
    Wenn die Situation es nun einmal überhaupt nicht hergibt, schaffen Sie ein neues Ziel. Nicht das alte ersatzlos begraben! Ein neues Ziel muss her!
    (Egal - ob kleiner oder größer)

     

  • Zur Erreichung Ihres Zieles strukturieren Sie die erforderlichen Leistungen auf JEDE Funktion Ihres Unternehmens herunter. So schaffen Sie Benchmarks dafür. So hat JEDER seine eigenen, klaren Vorgaben, an denen er gemessen werden kann. Meißtens ist hier der Vertrieb gefragt.
    Vertrieb ist die Funktion, die sich am besten messen, aber am schlechtesten regeln lassen kann. Aber:

    Wir sind die richtigen, die einen Vertrieb über sich hinaus wachsen lassen!

     

  • Das Unternehmensziel wird überall und professionell im Betrieb kommuniziert. Das muss und will jeder Mitarbeiter verinnerlichen. Das will sie und er mit der Familie kommunizieren und Rückhalt für Sonderaktionen, Überstunden oder einfach Akzeptanz in der Familie erhält.

© 2018 by Raymond Vogt

Deutschland | 0152 385 13940